About

Aufgewachsen im kleinen Ort Niederellenbach im Kreis Hersfeld-Rotenburg (Hessen) entdeckte ich bereits im frühen Kindesalter meine Liebe zur Musik. Mit sieben Jahren erlernte ich das Geigenspiel, später kamen Klavier und Schlagzeug dazu. Mit dem Studium der Musikwissenschaften und des Kulturmanagements verschlug es mich im Jahr 2011 in die Kulturstadt Weimar in Thüringen.

Musikschaffender im Nebenberuf

Neben meinem Engagement und der Mitarbeit in verschiedenen musikalischen Projekten, unter anderem am Lehrstuhl für Transcultural Music Studies der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, gründete ich noch im selben Jahr gemeinsam mit dem Gitarristen Eric Seehof das Straßenmusik-Ensemble Crepes Sucette. Mehrwöchige Straßenmusiktouren und zahlreiche Konzerte wie Festivalauftritte in Deutschland und Mitteleuropa folgten. Als musikalische Leitung der Sommerkomödie Erfurt 2019 erarbeiteten wir die Bühnenmusik zum Stück und spielten 27 Vorstellungen der Inszenierung »Diener zweier Herren« von Carlo Goldoni (Berichterstattung der Thüringer Allgemeinen vom 03. August 2019.

Band- und Musikprojekte und Studiomusiker

Als aktiver Violinist bin ich in unterschiedlichen Ensembles als Gast- und Studiomusiker künstlerisch tätig. Mit meiner im Mai 2018 gegründeten vierköpfigen Band Ramm Tamm Tilda aus Erfurt und Braunschweig spiele ich regelmäßig auf einschlägigen Festivals wie dem Rudolstadt Festival (2019), dem Buskers Braunschweig (Sieger des Publikumspreises im Jahr 2019) oder dem Internationalen Straßenmusikfestival Ludwigsburg (2019). Gemeinsam mit meinen Mitmusikern Enrico Hiller, Johannes Gräbner und Christian Jean lassen wir deutsche Texte mit Gitarre, Drums, Violine und Kontrabass auf den Bühnen und Straßen Deutschlands erklingen. Mit meinem Duo-Partner Sascha Schmitt am Akkordeon spiele ich mit ida popezko folkloristische, klassische und klezmerante Töne. Besonders schöne Erinnerungen haben wir an so manche Konzerte und musikalische Umrahmungen kleinerer Veranstaltungen in Thüringen, Hessen und Niedersachsen – Improvisation und Mitmach-Parts inklusive. Eine wahre Konstante in meinem musikalischen Schaffen ist der Folkmusiker und Songwriter Klaus Adamaschek mit Künstlername Shiregreen aus Nordhessen. Seit meiner Mitwirkung beim Album Trails (2012) bin ich fester Bestandteil des Shiregreen-Ensembles und spiele bei regionalen und überregionalen Konzerten. Als Gast- und Studiomusiker habe ich beim Album Gegenlicht (2019) der Singer/Songwriterin Joyce November aus Erfurt mitgewirkt, welches im Dezember 2019 veröffentlicht wurde.

Kulturmanager an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung

Seit 2015 lebe ich gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin in Braunschweig und arbeite im Hauptberuf als Projektmanager und -koordinator an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel. Bis zum Jahr 2017 war ich hier für die zwei Musikprojekte TOUCH:MUSIC und Musik.Stimme.Sprache tätig, bis zum Jahr 2020 koordinierte ich den von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Kompetenzverbund Kulturelle Integration und Wissenstransfer KIWit. Bis heute sorge ich als Drittmittelmanager für die Akquise und Bewirtschaftung von Drittmitteln und die Umsetzung neuer Projektideen.

Beratung und Technischer Support bei digitalen Veranstaltungsformaten

Als Experte für die technische Konzeption und Umsetzung digitaler Formate berate ich Vereine, Verbände, Institutionen, Behörden und weitere Akteur_innen auf Landes- und Bundesebene aus den Bereichen Kultur, Bildung, Wissenschaft, Soziales und Wirtschaft. In praxisorientierten Workshops und Schulungen unterstütze ich, Online-Veranstaltungen methodisch vielfältig und visuell ansprechend zu gestalten. Mit technischem Support begleite ich Kolleg_innen und Partner von der Planung bis zur Umsetzung digitaler und hybrider Veranstaltungsformate, persönlich und in Kooperation mit meinen erfahrenen Kolleg_innen von  nowwow-events.deWeitere Informationen und Referenzen findet Ihr auf der Seite https://technischer-support.online/

Tagungs- und Veranstaltungsfotografie

Nicht zuletzt aufgrund privater Reisen durch Mitteleuropa im vergangenen Jahrzehnt wuchs mein Interesse an der Fotografie. Im Rahmen meiner Tätigkeit an der Bundesakademie nahm die professionelle Tagungs- und Veranstaltungsfotografie einen immer größeren und wichtigeren Teil meines beruflichen Alltags ein. Meine Kenntnisse und Kameratechnik habe ich bei den im Rahmen meiner Projekte organisierten Fortbildungsveranstaltungen stetig erproben und erweitern können – eigene Fotografien wurden dabei in zahlreichen Tagungs- und Veranstaltungsdokumentationen in Print und Digital veröffentlicht. Die Veranstaltungsfotografie trat seit dem Jahr 2020 in den Hintergrund und wurde schließlich durch die Konzeption und Durchführung digitaler / hybrider Veranstaltungsformate ersetzt.

Interesse geweckt?

Auf den folgenden Seiten gebe ich einen Einblick in meine aktuellen Projekte und Tätigkeiten. Habe ich Dein Interesse an einer Zusammenarbeit geweckt? Schreibe mir eine Nachricht per E-Mail oder nutze dafür das Kontaktformular auf dieser Seite.